inneren Führung

Wie Du die Kontrolle loslässt, und Dein Business Deiner inneren Führung anvertraust.

Als Geschäftsfrau bist Du eine Leaderin. Ob Du Angestellte hast oder als Solopreneurin unterwegs bist, spielt keine Rolle. Du führst Dein Business zum Erfolg oder Misserfolg. Das Ergebnis liegt allein in Deiner Hand. Du kreierst Deine Wirklichkeit – positiv wie negativ.

Deshalb benötigst Du eine gute Spürnase für die Möglichkeiten und Schritte, die Dir Erfolg und Erfüllung bescheren, sowie für die Dinge, die Du lassen solltest. Diese setzt sich aus 3 Eigenschaften zusammen, mit  denen wir Frauen geboren wurden – Einfühlungsvermögen, Intuition und Urvertrauen. Durch die Emanzipation sind diese mehr oder weniger verloren gegangen. Stattdessen regiert mehr der Verstand, der Dir nichts Gutes will. Im Gegenteil – er will Dich fallen sehen.   

 

Nix Krone oder Discokugel. Ein Zepter muss her - für Deine innere Stimme! Klick um zu Tweeten

 

Und damit es gar nicht erst zu „Aufstehen, Krone richten, Weitergehen“ oder „Aus den Scherben eine Discokugel basteln und tanzen“ kommt, erfährst Du in diesem Artikel, wovon Du loslassen solltest, und wie Du Deiner inneren Stimme vertrauensvoll die Leitung Deines Unternehmens übergibst.

 

Lass die Kontrolle über Dein Business los!

„Wie die Kontrolle loslassen?! Dann weiß ich ja nicht, wo’s lang geht! Nee, das möchte ich nicht! Ich bleibe lieber in meinem bekannten Terrain!“ – so oder ähnlich geht es jetzt sicher in Dir ab. Was verständlich ist, denn das Nichts macht im ersten Moment Angst. Schließlich weißt Du nicht, was passiert. Du kannst es nicht steuern. Es geschieht einfach – ohne Dein Zutun.

Das Gute daran – so eröffnen sich Wege, ereignen sich Optionen, an die Du nicht im Entferntesten, wenn überhaupt gedacht hättest. Dein Verstand meint zwar genau zu wissen, was geht und was nicht. Dem ist jedoch nicht so. Dein Kopfkino setzt Dir eher Grenzen, und diese sprengen wir jetzt.

 

Sei die Kutscherin ohne Zügel!

Stelle Dir dazu folgende Situation vor: Du bist Kutscherin eines Gespanns mit 6 Pferden, das Du an einem vereinbarten Termin zu einem bestimmten Ziel bringen sollst. Du hast Dir die kürzeste Strecke rausgesucht, Pufferzeiten für Eventualitäten eingebaut und genügend Heu für die Pferde dabei. Schließlich willst Du Deinen Auftrag pflichtbewusst und pünktlich erfüllen.

Mit starrem Blick auf Uhrzeit, Weg sowie Zielpunkt schwingst Du Zügel und Peitsche. Im übertragenen Sinne bedeutet dies – Dein innerer Antreiber bringt Dich so richtig in Fahrt. Du powerst, was das Zeug hält, bis das Ziel erreicht und der Auftrag erfüllt ist. Danach brauchst Du eine ausgiebige Pause, um Dich von den Strapazen zu erholen. So tankst Du gleichzeitig Kraft für die nächste Runde. Du stehst also ständig unter Strom, und lädst zwischendurch die Akkus auf, weil die Energieleistung auf Dauer nachlässt. Langfristig verursacht dies Krankheiten, Burnout und damit vom Körper erzwungene Auszeiten. Bingo!

 

Dein Verstand verursacht gerne Stress. Lass die Zügel los, und sei gespannt, was passiert! Klick um zu Tweeten

 

Zum Glück gibt es eine zweite Variante. Diese braucht Mut. Doch wenn Du es einmal gewagt hast, wirst Du es nicht mehr anders wollen. Und Du hast keine Schwielen mehr an den Händen 😉 Du ahnst es sicher schon. Richtig, jetzt geht es ans Loslassen. Lege Dein Ziel fest, lass die Kontrolle los, wirf die Zügel weg, überlasse die Führung den Pferden. Mach es Dir auf dem Kutschbock bequem, vertraue auf das, was passiert, und wage es bloß nicht einzugreifen. Schließlich kannst Du gar nicht wissen, wozu es gut ist. Du wirst es jedoch wahrnehmen.

 

Entspanne, sei vertrauensvoll und gespannt, was passiert!

Los geht’s – und das gleich mit einer anderen Route. Weil die Pferde spüren, dass es auf der geplanten Strecke ständig Stau geben wird. Dies sind zwar mehr Kilometer, doch die Fahrt verläuft wesentlich entspannter. Es gibt sogar saftige Wiesen am Wegesrand, die das Heu überflüssig machen. Du siehst neue Plätze und bist ebenfalls viel gelassener. So begegnen Dir in den Pausen Menschen, die Dir wertvolle Tipps geben, die mit Dir arbeiten oder von Dir lernen wollen. Du kommst zur rechten Zeit an. Denn in Ruhe und Gelassenheit dehnt sich die Zeit aus, während sie Dir bei Stress davon läuft. Vielleicht bist Du auch zu spät. Doch es passt wieder, weil sich am Ziel etwas geändert hat. Alles ist möglich.

 

Die innere Führung zeigt Dir den Weg!

Auf diese Weise haben uns unsere frühere Business-Wohnung mit Blick auf den Rhein in Köln, das Haus für die ersten Monate hier auf Ibiza und unsere jetzige Bleibe gefunden. Du hast richtig gelesen – uns gefunden. Wir wussten, was wir wollen, doch wir haben nie gesucht. Es war plötzlich da. Ibiza stand noch nicht einmal auf unserem Plan. Wir waren uns nur im Klaren, dass es irgendwann sein würde, und wie wir dort leben wollen. Nun sind wir hier.

Schwer zu glauben?! Da bin ich bei Dir. Denn als ausgeprägter Kopfmensch musste ich selbst lernen, dass es einen anderen Weg gibt – Loslassen und Hingabe ans Leben. Mit dieser Gelassenheit machte mich mein Partner anfangs oftmals wahnsinnig. Bis ich verstand, dass ich nichts kontrollieren kann, und innere Ruhe sowie das Vertrauen, dass alles so passiert, wie es geschehen soll, das Leben leicht machen.

 

Zurück zu Einfühlungsvermögen, Intuition und Urvertrauen!

Und da Leichtigkeit vom Ursprung her eine weibliche Eigenschaft ist, darf es auch leicht gehen. Wie?! Indem Du Dein Einfühlungsvermögen, Deine Intuition wie auch Dein Urvertrauen von der über die Jahre entstandenen Staubschicht befreist und diese wunderbaren Qualitäten reaktivierst.

Dafür ist das Loslassen vom Verstand, von den Dingen, die Du meinst tun zu müssen, so wichtig. Denn erst wenn Du gelassen und im Vertrauen bist, kann sich Deine Intuition zeigen, kannst Du reinspüren, ob Deine Pläne stimmig sind oder nicht, kannst Du Dich auf Dein Bauchgefühl verlassen.

 

Intuition und Einfühlungsvermögen brauchen Ruhe und Gelassenheit. Sorge immer gut dafür! Klick um zu Tweeten

 

Ruhe, Stille und Entspannung sind die Voraussetzungen, um die innere Stimme Deines Urwissens wahrnehmen zu können. Sorge also gut für eine gelassene Grundschwingung. Unter dieser Prämisse solltest Du auch Deine Entscheidungen treffen. Ansonsten quatscht Dein Ego drauf los, um Dir Vernunft einzubläuen oder Dich mit allen möglichen Verlockungen vom Weg abzubringen. Diese Stimmen gilt es zu unterscheiden.

 

Was braucht es also, um die Kontrolle loszulassen, und Dein Business Deiner inneren Führung anzuvertrauen?

Führungskräfte sind sich zwei wichtiger Aspekte bewusst: Wer fragt, der führt und Wenn Du führen willst, musst Du lernen Dich führen zu lassen. Beides tritt im Doppelpack ein, wenn Du die Reglementierungen des Verstandes loslässt und stattdessen Deinem Bauch das Wort erteilst, sprich Dich auf Deine Intuition und Dein Einfühlungsvermögen zurück besinnst, in entspannten stillen Momenten Deine innere Stimme befragst, und Dich ihrer Führung anvertraust. So bist Du immer auf der sicheren Seite.

 

Möchtest Du als Unternehmerin zurück in Deine Urkraft, Leichtigkeit, Freiheit und Unabhängigkeit finden, und Deine natürliche Female Power aktivieren? Dann melde Dich bei mir zum kostenfreien Erstgespräch.

 

 

Was hilft Dir beim Loslassen? Inwieweit vertraust Du Deiner inneren Führung? Ich freue mich auf Deine Gedanken und Kommentare.

Namasté und alles Liebe aus Ibiza 🙂

Deine,
eileen

 

P.S. Falls Du Dir als Unternehmerin mit Familie/Partner & Team mehr solcher Tipps sowie kostenfreies Coaching wünschst, lade ich Dich sehr HERZlich in meine Facebook Gruppe „Business Lifestyle Heaven on Earth“ ein.

10 Comments

  • Karin Nikbakht

    Reply Reply April 26, 2016

    Das ist ein wundervoller Artikel! Ein großes Ja von meiner Seite! Ich sehe das genauso und habe mich jetzt beim Lesen sehr über deine Worte gefreut!

    Bei mir hat es sich ähnlich entwickelt. Vom kopfigen Pläne machen und Kontrollieren hin zum entspannten in der Freude und Leichtigkeit sein und alles entstehen lassen :-))

    Alles Liebe zu dir

    Karin

    • Eileen Dora

      Reply Reply April 27, 2016

      Liebe Karin,

      vielen lieben Dank für Deine wunderbaren Worte.

      Es freut mich von Herzen, dass es Dir ebenso geht, und so nehme ich Dich auch wahr. Das ist einfach wundervoll :-)) Genieße den Fluss der Freude und Leichtigkeit.

      Namasté und alles Liebe
      Eileen

  • Susanne Chlan

    Reply Reply April 27, 2016

    Ich sehe und praktiziere das auch so. Hingabe ans Sein und aus dem Sein Tun!

    • Eileen Dora

      Reply Reply April 27, 2016

      Wunderbar, liebe Susanne :-)) Das ist der Weg, der alles leicht fließen lässt.

      Herzensgrüße zu Dir
      Eileen

  • Christin Bernhardt

    Reply Reply April 27, 2016

    Danke für diesen tollen Artikel, der mir aus dem Herzen spricht. Ich bin vor einigen Jahren aus der Konzernkarriere und dem dort so kollektiv verbreiteten und auch von mir praktizierten Peitschen, Planen, Kontrollieren ausgestiegen und immer mehr im Vertrauen und im Flow angekommen. Ich beobachte, dass zunehmend Menschen sich danach sehnen, natürlich und naturgemäß und flow-gemäß zu leben und ihr Arbeitsleben in Übereinstimmung mit sich selbst zu gestalten. Ich freue mich über Pionierinnen wie Dich, die das Thema durchleuchtet haben und Wegweiser-Funktion haben.

    • Eileen Dora

      Reply Reply April 27, 2016

      Sehr gerne und HERZlichen Dank Dir, liebe Christin, für Deine wunderbaren und wertschätzenden Worte.

      Es freut mich von Herzen, dass Du ausgestiegen und nun im Flow bist :-)) Das macht das Leben wesentlich schöner und wunderbar fließend. Genieße es!

      Alles Liebe
      Eileen

  • Torsten

    Reply Reply April 28, 2016

    Liebe Eileen,

    dieser Artikel beschreibt wundervoll, wie ein Leben im Wu Wei aussehen kann!

    • Eileen Dora

      Reply Reply April 28, 2016

      Das freut mich von Herzen, lieber Torsten :-))

      Alles Liebe aus Ibiza zu Dir und Jana

  • Lydia Wilmsen

    Reply Reply Juli 5, 2016

    Wunderschöner Artikel, liebe Eileen!
    Ganz vielen Dank dafür, ich nehm ihn mir immer wieder zu Herzen 🙂

    Viele Grüße
    Lydia

    • Eileen Dora

      Reply Reply Juli 5, 2016

      Vielen lieben Dank, liebe Lydia, und von Herzen gerne :-))

      Alles Liebe
      Eileen

Leave A Response

*

* Denotes Required Field