unperfekt-Sein

Warum unperfekt-Sein Dein Business perfekt wachsen lässt.

„Wie sieht das denn aus?!“, „Was sollen bloß die Leute denken?!“, „So kannst Du das nicht machen. Das ist ja nichts Halbes und nichts Ganzes!“ – kennst Du solche Phrasen, von Menschen Deines Umfelds oder Deinem inneren Kritiker? Dann ist dieser Artikel, mit dem ich zur Blogparade „Sei UnPerfekt“ von Jutta Held beitrage, perfekt für Dich. Oder doch unperfekt?! Wer weiß das schon ;-))

Deshalb lauten die eigentlichen Fragenwer definiert, was perfekt ist, wie was zu sein hat, und warum??? Willst Du einer Norm entsprechen, um es den Menschen recht zu machen, oder mit Deinem Business lieber Deine eigene Marke sein? Ich plädiere eindeutig für Option Nr. 2! Warum?

 

Pfeif auf perfekt, und sei einfach Du! Klick um zu Tweeten

 

Weil Du Du bistunverwechselbar und einmalig auf dieser Welt. Die Menschen wollen Dich, so wie Du bistmenschlich, emotional, ehrlich. Echt anstatt in einer perfekten Rolle, die oftmals unnahbar wirkt.

 

Hör auf im Business perfekt dastehen zu wollen, und erlaube Dir authentisches unperfekt-Sein!

Warum ich Dir das so vehement sage? Weil ich früher so war. Ich wollte es allen recht machen, und gut dastehen. Um Liebe und Anerkennung zu bekommen. Damit hing ich ganz schön am Haken – ziemlich verbogen sogar. Schließlich war ich so nicht wirklich ich selbst. Wenn etwas nicht funktionierte, wie ich es mir gedacht hatte, entschuldigte ich dies mit einem Lächeln auf den Lippen und dem Spruch „Krause Haare, krauser Sinn eben“.

Inzwischen sind die damals kräftigen Naturlocken ziemlich glatt geworden. Weil ich kein wirres Zeug wie „Ich muss gut dastehen, und etwas tun, um geliebt zu werden“ mehr denke, geschweige denn danach handle. Im Gegenteil – heute gebe ich meine Wahrheiten in diesem Blog offen preis. Für mich ist es heilsam, und es stiftet Nutzen und Mehrwert für andere. Natürlich hatte ich anfangs Schiss davor. Doch die Resonanz zeigt mir immer wieder, dass es genau das braucht, um wirklich unterstützen zu können.

 

Liebe Dich selbst, erkenne und anerkenne, wie perfekt Du in Wirklichkeit bist!

Falls Du nun denken solltest „Wie – erst krause Haare und jetzt ziemlich glatt, aufhören perfekt dastehen zu wollen, und jetzt doch wieder perfekt? Was denn nun?“, dann gratuliere ich Dir. Denn perfekte Verwirrung ist die perfekte Grundlage, um dem Perfektionismus eine neue Bedeutung zu geben.

Beginnen wir mit dem Wollen. Wenn Du etwas haben willst – ob perfekt dastehen, Geld oder Anerkennung und Liebe -, wirst Du es nicht oder nur bedingt bekommen, da die Motivation durch Mangeldenken erzeugt wird. Geld und liebevolle Menschen laufen eher weg anstatt zu Dir zu kommen, weil sie das Wollen als Ziehen empfinden. Zudem verlierst Du Dich selbst, weil Du glaubst etwas tun zu müssen, um vollkommen oder perfekt, geliebt oder anerkannt zu werden. Dabei läufst Du leer, was langfristig Depressionen, Burnout oder diverse Krankheiten mit sich bringt.

 

Selbstliebe macht aus perfekt-sein-Wollen perfekt-Sein. Klick um zu Tweeten

 

Ob dieser Wollen-Modus bei Dir bewusst oder unbewusst läuft, weiß ich natürlich nicht. Doch ich wollte Dir zumindest mal das Szenario aufzeigen, damit Du den Unterschied zum perfekten Sein sehen kannst. Dieser Naturzustand besteht aus Selbstliebe und gesundem Selbstbewusstsein. Er wurde uns bei der Geburt mitgeliefert – samt der Einstellung von Fülle.

All dies ist noch vorhanden. Es ist nur oftmals aus unserer Wahrnehmung verschwunden. Das Gute daran – der Weg zurück ist jederzeit möglich. Wenn Du das Wollen loslässt, nichts erreichen oder darstellen willst, einfach nur liebst, und aus Deiner Liebe heraus handelst. Dann erkennst Du, dass alles perfekt ist, und unperfekt gar nicht existiert. Genauso wenig wie richtig oder falsch. Es gibt nur das Sein, woraus wir durch unsere verschiedenen Sichtweisen und Bewertungen perfekt sowie unperfekt machen.

Freebie-CoverBedingungsloseLiebeLSneu

Den Zugang zu Deiner Selbstliebe findest Du über das 1.+ 2. Chakra (Energiezentrum) Deines Körpers.

Probiere es aus – mit der Gratis-Anleitung von Corvin Domröse!

 

Sobald Du Dich im Seinszustand von Selbstliebe befindest, lösen sich auch die Urteile über Dich selbst auf. Weil Du anerkennst, dass alles gut ist, so wie es ist, dass Du perfekt bist. Falls Du dann immer noch einen Beweis brauchen solltest, schreibe 20 Dinge auf, die Dein perfekt-Sein verdeutlichen. Auf diese Weise machst Du es Dir richtig bewusst, und Du erschaffst Dir zugleich 20 Erinnerer für Situationen des Selbstzweifels.

 

Wage das unperfekt-Sein und wachse!

Denn Skepsis taucht immer mal wieder auf, weil das Ego in seiner Mission Dich vom Weg abzubringen sehr überzeugend sein kann. Es redet Dir ein, dass es noch nicht 100 % ist, und Du das so auf gar keinen Fall präsentieren kannst. Doch Du weißt ja jetzt, dass es gar kein unperfekt gibt. Dafür gibt es sogar einen Beweis. Die Rechtschreibprüfung markiert dieses Wort in rot ;-))

Mal angenommen Du denkst, dass es unperfekt ist, wage es trotzdem – selbst wenn es sich wie ein Widerstand anfühlt. Dich mit Deiner Marke zu zeigen, in Deine Größe zu gehen, bringt das gerne mit sich. Perfekt! Es spricht dafür, dass es Dein Ding ist. Das mulmige Gefühl spiegelt Deine Aufregung wieder. Yesssss! Das lässt Dich und Dein Business wachsen. Oder wie der bekannteste Erfolgstrainer Brian Tracy dazu sagen würde – „Mache möglichst schnell viele Fehler, und lerne viel daraus. So erreichst Du große Erfolge“. Wenn das kein guter Ansporn zum unperfekt-Sein ist!

 

Was hat es also mit „Learn and Love“ auf sich? Wie wächst Dein Business unperfekt?

Wenn Du Dich selbst liebst, erkennst Du, dass alles perfekt ist, Du perfekt bist, es gar kein unperfekt gibt. Die Selbstliebe gibt Dir Selbstsicherheit und ein gesundes Selbstbewusstsein, um die erforderlichen Dinge Deines Business umzusetzen. Gleichzeitig muss es nicht perfekt sein, denn genau das macht Dich zum einen menschlich, emotional, ehrlich und damit spürbar authentisch. Zum anderen lernst Du aus Deinen Fehlern, was Dich und Dein Business enorm wachsen lässt.

 

Lerne zu lieben, und liebe zu lernen - für Erfüllung und Erfolg in Deinem Business. Klick um zu Tweeten

 

Dein Bauchgefühl, Deine Intuition, Deine innere Weisheit, Deine innere Stimme – wie Du es auch immer nennen möchtest – lässt Dich spüren, ob Du es wagen kannst oder besser lassen solltest. Die Liebe zeigt Dir den Weg.

Wie stärkt Dich Deine Selbstliebe im Business? In welchen Bereichen wächst Du durch Deine unperfekten Wagnisse? Ich freue mich auf Deine Gedanken und Kommentare.

Namasté und alles Liebe aus Ibiza 🙂

Deine,
eileen

Kostenfreies Erstgespräch mit Eileen Dora

Möchtest Du Deine natürliche Marketing Power entdecken und „unperfekt“-authentisch aktivieren? Dann melde Dich bei mir zum kostenfreien Erstgespräch.

6 Comments

  • Jutta Held

    Reply Reply Mai 31, 2016

    Liebe Eileen,

    WOW! Vielen Dank für Deinen tollen Beitrag!

    Beim Lesen ist mir in den Sinn gekommen mit den Worte, perfekt – unperfekt, zu spielen. Ich habe sie einfach abwechselnd wiederholt, noch ein paar Mal, fing ich an zu lachen und startete voll Dankbarkeit und Liebe in den Tag. Vielleicht eine neue Brücke für mich an Tage, wo das kleine ich gegen die Intuition rebelliert.

    Ich finde, mit den folgenden Worten aus Deinem Beitrag, hast Du einfach vollkommen gesagt, warum es so wertvoll ist die Liebe zu sich Selbst wiederzuentdecken, statt weiterer Worte, lade ich einfach alle ein, die dies lesen sich zu lieben (falls sie es noch nicht tun):

    „Dein Bauchgefühl, Deine Intuition, Deine innere Weisheit, Deine innere Stimme – wie Du es auch immer nennen möchtest – lässt Dich spüren, ob Du es wagen kannst oder besser lassen solltest. Die Liebe zeigt Dir den Weg.“

    Liebe Grüße nach Ibiza
    Jutta

    • Eileen Dora

      Reply Reply Mai 31, 2016

      Liebe Jutta,

      HERZlichen Dank für Deine wunderbaren Worte und von Herzen gerne :-))

      Es freut mich sehr, dass Dich der Artikel zum Wortspiel angeregt, und Dir damit vielleicht sogar einen Transformator gegen auftretende Rebellionen geschenkt hat. Was für eine Wirkung, großartig!

      Lieben Dank auch für Deine Einladung an die Leser, sich selbst (wieder) mehr zu lieben. Das ist der Schlüssel für alles.

      Alles Liebe zu Dir
      Eileen

  • Michaela Thiede

    Reply Reply Juni 6, 2016

    Liebe Eileen,

    danke für deinen Bericht.

    Du hast sooooooo recht.
    Man kann sich so derbe verzetteln und nichts fertig bekommen, wenn man darauf wartet, dass alles perfekt ist. In der Zwischenzeit sieht man vielleicht einen Kollegen genau mit dem Programm auf den Markt kommen, an dem man selbst schon monatelang feilt…

    Irgendwo habe ich den Satz „done is better than perfect“ aufgeschnappt und den nehme ich mir immer mal wieder zu Herzen.

    Außerdem ist meine Erfahrung, dass Sachen, die nicht „perfekt“ sind, deutlich besser ankommen, weil man sich damit viel besser identifizieren kann.

    Liebe Grüße & gerne mehr davon
    Michaela

    • Eileen Dora

      Reply Reply Juni 6, 2016

      Liebe Michaela,

      vielen lieben Dank für Deine wunderbaren Worte zu diesem Thema. Den Satz unterschreibe ich auch. Denn lieber authentisch als perfekt inszeniert.

      Herzensgrüße zu Dir und mehr davon sehr gerne :-))
      Eileen

  • Anja

    Reply Reply Juni 6, 2016

    Liebe Eileen,

    wie wunderbar wunderbar ist dieser Artikel.

    Ich bin Kursleiterin und Dozentin und gelegentlich etwas unorganisiert, immer etwas knapp mit der Zeit und manchmal reichlich neben mir stehend. Ich versuche seit Jahren dagegen anzukämpfen, erfolglos. Inzwischen versuche ich dies nicht mehr, sondern nehme dies und mich so an. Und es nimmt mir niemand krumm, ich gehe offen damit um und stehe dazu. Die Mamas kommen trotzdem zu mir. Denn viel wichtiger ist, dass ich offen, authentisch und zugewandt bin. Deshalb kommen die Mamas in meine Kurse und in die Beratung! Viele darf ich schon über eine lange Zeit begleiten. Trotz meiner Mängel, oder vielleicht auch gerade deshalb. 😀

    Herzliche Grüße und danke für diese Bestärkung
    Anja

    • Eileen Dora

      Reply Reply Juni 6, 2016

      Liebe Anja,

      es freut mich von Herzen, dass der Artikel eine Bestärkung für Dich ist, und noch mehr, dass Du losgelassen hast und es nun so geschehen lässt, wie es eben passiert. Ganz genau – das macht Dich authentisch und sehr sympathisch. Deine Offenheit unterschreibe ich ebenfalls, denn durch Dein Teilen hier ermutigst Du auch andere. Vielen lieben Dank dafür :-)) Nur als Mängel würde ich dies nicht bezeichnen, sondern vielmehr als Deine charmante Eigenart!

      Alles Liebe zu Dir
      Eileen

Leave A Response

*

* Denotes Required Field