Erlösung Deiner authentischen Stimme

3 Schlüssel zur Erlösung Deiner authentischen Stimme

Deine Stimme ist für die Sichtbarkeit Deines Business immens wichtig – ob Du ihr durch Schreiben oder in Videos sowie Podcasts Ausdruck verleihst. Wenn Du die Menschen mit Deiner Authentizität erreichst, haben beide Seiten gewonnen. Du unterstützt sie mit Deinem Wissen. Sie erhalten – dank Deiner Erfahrungen – Mehrwert und Lösungen.

Mir hat es in den letzten Tagen die Sprache verschlagen. Denn die Resonanz auf den letzten Artikel, Warum Du Dein Sexual- und Hals-Chakra für die Sichtbarkeit in Deinem Business stärken solltest, war für meine bisherigen Verhältnisse enorm. Das zeigt, wie viele Menschen nach Heilung in diesem Bereich suchen. Gleichzeitig ist damit die Essenz von TALK YOUR TRUTH, meine Aufgabe ans Tageslicht gekommen. Das macht mich zutiefst dankbar.

 

Erlöse Deine authentische Stimme – für Dich und Deine Mission – mit 3 Schlüsseln!

Und jetzt bist Du dran! Die Menschen, denen Du durch Deine Geschichte viel zu geben hast, warten auf Dich. Damit will ich Dir keinen Druck machen. Das liegt mir fern. Ich möchte Dir jedoch ein Statement einer höheren Instanz ans Herz legen. Stelle Dir dazu folgende Situation vor: Du hast das Zeitliche gesegnet, stehst vor der Himmelspforte und willst anklopfen, als die Stimme Gottes ertönt und Dich fragt „Hast Du die Gaben und Talente genutzt, die ich Dir mitgegeben habe?“

Falls Du diese noch nicht oder nur teilweise kennst, habe ich heute 3 Schlüssel für Dich, damit Du Dir diese bewusst machen und Deinem Ruf folgen kannst. Ich gehe dadurch in Resonanz mit der Resonanz von letzter Woche. Denn was nutzt Dir das Warum, wenn Du nicht weißt wie. Macht Sinn, oder?!

 

Schlüssel Nr. 1: Befrage Deine Kinderseele!

Nimm Dir dazu genügend Zeit. Setze Dich auf einen bequemen Stuhl, habe etwas zum Schreiben bereit, und sorge dafür, dass Du ungestört bist. Lege Deine rechte Hand auf Dein Sexual-Chakra und die Linke auf den Hals. Atme dreimal tief. Verbinde Dich mit Deiner Kinderseele, und stelle dem kleinen Mädchen in Dir innerlich Fragen wie:

Welche Sätze haben mich als Kind mundtot gemacht, mich meine Lebendigkeit einbüßen lassen?

Was haben meine Eltern, oder andere nahe stehende Menschen gesagt, damit ich still bin, bloß nicht auffalle, mich benehme?

Was konnte und durfte ich nicht leben, weil kein Geld da war, die Eltern es als „Flausen im Kopf“ abgetan, mich und meine Wünsche nicht ernst genommen, oder es wegen der Nachbarn nicht zugelassen haben?

Was habe ich nicht gewagt auszusprechen? Was ist mir im Hals stecken geblieben? Wo habe ich mich zurückgehalten oder zurückgenommen?

Lass alles raus! Schreib Dich frei! So öffnest Du die Türe, damit der in Deinen Zellen gespeicherte Schmerz aus Deinem System gehen kann.

 

Schlüssel Nr. 2: Versöhne Dich mit dem, was war!

Suche Dir nun den Satz heraus, der den größten Seelenschmerz in Dir wachruft. Schau ihn Dir genau an. Welche Emotionen kommen hoch? Wie hast Du damals reagiert? Was macht das Erinnern mit Dir? Lass alles aus Deinen Tiefen emporsteigen. Unterdrücke nichts. Das hast Du lange genug, und schließlich willst Du Deine Wahrheit sowie Stimme befreien, oder?!

Bist Du bereit? Dann begib Dich jetzt innerlich in eine Situation aus Deiner Kindheit, in der das passiert ist. Sieh genau hin! Welche Personen waren anwesend? Wer hat Dich in diesem Moment mit einem Satz oder einer Geste klein gemacht, für dumm erklärt oder oder oder? Wer hat nicht eingegriffen, sondern zugesehen oder sogar noch einen drauf gesetzt? Mach Dir die Situation genau bewusst! Höre und spüre Dich erneut hinein.

 

Hinter den Sticheleien Deiner Eltern in Kindertagen lag eine gute Absicht - für Dein persönliches Wachstum. Klick um zu Tweeten

 

Weißt Du, warum sie so gehandelt und geredet haben? Wäre es vielleicht möglich, dass sie es nicht besser wussten, weil es ihnen selbst niemand beigebracht hat? Dass hinter den Sticheleien eigentlich eine gute Absicht steckte? Dass sie Dich damit womöglich aus der Reserve locken wollten, damit Du Dich zeigst, selbstständig und erwachsen wirst? Wäre das möglich?

Ja? Kannst Du den Beteiligten dann auch verzeihen? Jetzt wäre eine gute Gelegenheit dazu. Vergib ihm, ihr oder ihnen innerlich, und umarme sie anschließend. Was macht das mit Dir? Wie fühlt sich das an? Lass es in Ruhe wirken, denn der Prozess geht sehr tief. Fühlt es sich rund an? Oder hast Du jemanden vergessen?! Hast Du Dir selbst auch verziehen, dass Du es damals zugelassen, Dich zurückgenommen, nichts gesagt hast? Dann mal los!

 

Vergib Dir selbst! So erlaubst Du Dir und Deinen Wunden zu heilen. Klick um zu Tweeten

 

Vergebe der kleinen … (Dein Name), und nimm auch sie liebevoll in den Arm. Wie fühlt sich das an? Fühlst Du Dich gleich oder anders? Wenn Du eine Erleichterung oder Veränderung in Dir spürst, Gratulation! Dann kannst Du bei Schlüssel Nr. 3 weiterlesen.

Falls nicht, dann war die Vergebung nicht intensiv genug, nicht ehrlich, nicht aus vollem Herzen, eher oberflächlich. Das ist völlig in Ordnung. Sich seinem Schmerz zu stellen, kostet Mut. Zu vergeben bringt gerne Widerstände mit sich. Die Frage lautet – willst Du diese Wunde und das daraus resultierende Verhaltensmuster beibehalten oder Dich davon frei machen? Die Entscheidung liegt bei Dir. Solltest Du noch nicht bereit dazu sein, nimm es so an und fühle Dich gut damit. Wenn doch, gibt es sicher eine ähnliche Situation Deiner Kindheit, in der das Verzeihen leichter ist.

 

GRATIS Strategie Session

Möchtest Du Deine authentischen Stimme frei machen und stärken, um als eigene Marke ganz natürlich zu wirken? Dann melde Dich bei mir zu einem kostenfreien Erstgespräch an.

 

 

Hier ein Denkanstoß dazu: Auch wenn es in unseren Kinderaugen und -herzen manches Mal so gewirkt haben mag, dass unsere Eltern uns nicht geliebt und sich nicht um uns gekümmert haben – es stimmt nicht. Das haben sie getan. Jedoch haben sie sich selbst nicht oder nur wenig geliebt geschweige denn sich um sich selbst gekümmert, weil ihnen dies keiner vermittelt hat. Somit haben sie mit bestem Wissen und Gewissen aus den Erfahrungen ihrer Vergangenheit heraus gehandelt. Sobald wir dies erkennen, und uns durch Vergebung auf den Weg der Selbstheilung machen, heilen gleichzeitig auch die Beziehungen zu unseren Eltern.

 

Schlüssel Nr. 3: Erkenne Deine Geschenke!

Also trägt jede scheinbar negative Situation einiges Positives in sich. Und das ist noch nicht alles! Schau nochmal genau hin. Schließe dazu wieder die Augen, und frage Dich innerlich:

Was war das Gute daran? Welches Geschenk liegt in dieser Situation?

Was habe ich dadurch bereits gelernt oder sogar entwickelt, was mich mit vergleichbaren Situationen besser umgehen lässt?

Welche Gabe, welches Talent steckt darin, womit ich anderen dienen kann?

Ich höre die Groschen und Centstücke fallen ;-)) Macht es bei Dir auch Klick?! Diese Wahrheit ist Dein persönliches Geschenk – an Dich und für die Menschen. Denn was Dir dient, damit kannst Du andere unterstützen. Dafür darfst Du Deinen Eltern sogar dankbar sein. Schließlich ist es auf diese Weise zum Vorschein gekommen. Was für ein LIEBEvolles Geschenk!

Wenn Du diese Vorgehensweise bei Deinen in Schritt 1 aufgeschriebenen Sätzen anwendest, findest Du immer mehr Puzzleteile, die Dich und Deine Persönlichkeit ausmachen. Die Lösungsansätze und Geschenke aus Deiner Geschichte verleihen Dir Deine authentische Stimme. Das macht Dich zur Expertin für Deine Zielgruppe, die in diesem Prozess entsteht.

 

Was hat es also mit den 3 Schlüsseln auf sich? Wie helfen sie Dir bei der Erlösung Deiner authentischen Stimme?

Allerdings nur, wenn Du die im Unterbewusstsein brach liegenden vergessenen und verdrängten Kindheitserinnerungen heilst. Verbindest Du Dich mit Deiner Kinderseele, und fragst sie nach ihren Schmerzpunkten, erhälst Du Schlüssel Nr. 1. Schlüssel Nr. 2 liegt im Verzeihen. Sobald Du die Situation erlöst hast, erkennst Du die Geschenke darin. Das ist Schlüssel Nr. 3. Wendest Du die Schlüssel vertrauensvoll an, bringt Dir das Schritt für Schritt die authentische Stimme zurück, mit der Du geboren wurdest.

Was hat die Versöhnungsarbeit mit Dir gemacht? Welche Geschenke hast Du für die Menschen? Ich freue mich auf Deine Gedanken und Kommentare.

Namasté und alles Liebe aus Ibiza 🙂

Deine,
eileen

 

P.S. Hier kommt noch ein Nachsatz. Denn die wunderbare Karin Nikbakht hat diese Woche ebenfalls einen sehr inspirierenden Artikel zum AuthentischSein geschrieben – Zeig dich wie du bist – nur so wirst du für andere spürbar.

7 Comments

  • Emanuela

    Reply Reply Mai 12, 2016

    Liebe Eileen,

    danke für deinen tollen Artikel … irgendwie bist du mir mit deiner Thematik so nah ? … Ich, die früher nie etwas gesagt hat, schreibt heute einen Blog und träumt davon, Menschen zu helfen, zu inspirieren und sie zu motivieren, authentisch und wahr zu sein. Ich bin dir sehr dankbar, dass du das Thema auf diese Weise beleuchtest.

    Herzensgrüße
    Emanuela

    • Eileen Dora

      Reply Reply Mai 12, 2016

      Liebe Emanuela,

      von Herzen gerne ❤️ Es freut mich sehr, dass Du Deiner Stimme durch Deinen Blog Ausdruck verleihst ?? Denn jedes geschriebene Wort heilt Dich ein Stück mehr ? Doch warum nur träumen? Mach es!

      Alles Liebe
      Eileen

  • Karin Nikbakht

    Reply Reply Mai 13, 2016

    Liebe Eileen,

    voll lustig, das Gesetz der Resonanz.. ich hatte vor ein paar Tagen den selben Impuls…über authentisch sein zu sprechen… und dann schreibst du auch drüber.

    Ich habe es jetzt so gemacht, dass ich zuerst meinen Artikel geschrieben habe und dann deinen gelesen habe, damit ich unbeinflusst bin.

    Wir haben einige ähnliche Sichtweisen und Wahrnehmungen und sonst ergänzen sich unsere Artikel wundervoll finde ich!

    So schön, alles Liebe

    Karin

    • Eileen Dora

      Reply Reply Mai 13, 2016

      Liebe Karin,

      das ist allerdings herrlich. Wir nehmen es mal nicht als „zwei Dumme, ein Gedanke“, sondern vielmehr als „zwei von ihrer inneren Stimme geführten Frauen in Resonanz“. Das klingt doch viel besser, oder?! ;-))

      Ich habe es genau anders herum gemacht. Mit dem Impuls, Deinen Artikel hiermit noch zu verlinken (also noch eine Resonanz), habe ich ihn erst gelesen, um in dieser Antwort direkt darauf eingehen zu können. Und was soll ich sagen. Ich stimme Dir absolut zu. Die Artikel ähneln sich in so mancher Sichtweise sowie Wahrnehmung, und ergänzen sich wunderbar. Das freut mich von Herzen :-))

      Alles Liebe zu Dir
      Eileen

  • Karin Nikbakht

    Reply Reply Mai 14, 2016

    Wundervoll Eileen, ja so schön… Danke dir für deine Worte!! Mich freut es auch sehr!!

    Alles Liebe Karin

    • Eileen Dora

      Reply Reply Mai 14, 2016

      Oh ja, das ist eine wundervolle Schwingung. Dafür danke ich Dir, liebe Karin, und von Herzen gerne :-))

      Herzensgrüße
      Eileen

Leave A Response

*

* Denotes Required Field